Zurück
12. Dezember 2017
Cluster B – Memo

Praktikums-/Volontariatsausschreibung in der Germanistischen Sprachwissenschaft

Sehr geehrte Studierende,

im Rahmen des Spezialforschungsbereichs „Deutsch in Österreich (DiÖ): Variation - Kontakt - Perzeption“ bietet die Projektleitung ab sofort Stellen als Praktikant / Praktikantin an. Dieses Praktikum ist im Rahmen des BA-Studiums „Deutsche Philologie“ für den Studienplanpunkt „M-05,7 Praktikum“ (160 Stunden, 8 ETCS) sowie im MA-Studium "Austrian Studies" für das Pflichtmodul III: Inlandspraktikum (120 Stunden, 7 ETCS) anrechenbar. Studierenden im Lehramtsstudium wird die Möglichkeit zur Absolvierung eines Volontariats (120 Stunden) angeboten.

Bei dem vom FWF finanzierten SFB “Deutsch in Österreich. Variation - Kontakt - Perzeption” (FWF F060) handelt es sich um ein geisteswissenschaftliches Gemeinschaftsprojekt, bei dem vier Institutionen österreichweit gemeinsam an der Erforschung und Dokumentation des Deutschen in Österreich (DiÖ) beteiligt sind. Gegenstand des SFB ist das Gesamtspektrum der Variation und Varietäten des Deutschen in Österreich, das aus den Perspektiven der Variationslinguistik, der Sprachkontakt- und Mehrsprachigkeitsforschung sowie der soziolinguistisch basierten Perzeptions- und Spracheinstellungsforschung umfangreichen Analysen unterzogen wird.

Der intendierte Praktikumszweck ist es, im Studium erlangte „Grundkenntnisse und Kompetenzen in einem beruflichen Umfeld zu erproben. Es dient der beruflichen Orientierung und Kontaktaufnahme, vermittelt einen ersten Einblick in das Berufsfeld [der universitären und projektbezogenen Sprachwissenschaft], macht mit dem Berufsalltag vertraut, präzisiert die persönlichen Berufserwartungen und profiliert ein über das Praktikum hinausgehendes praxisbezogenes Bewerbungsbild.“

Das Praktikum dient dem Erwerb von Kenntnissen und Fähigkeiten im Bereich der Erhebung und Analyse dialektaler und regionalsprachlicher Sprachdaten. Im Rahmen der Tätigkeit erhalten Sie insbesondere Einblicke in die Erhebung von Sprachdaten, deren Aufbereitung sowie computergestützte Analyseverfahren. Sie lernen den berufsbezogenen Umgang mit Forschungsliteratur und sind in die Vorbereitung von wissenschaftlichen Vorträgen und Publikationen eingebunden.

Bevorzugt aufgenommen werden Studierende mit Kenntnissen in MS Office (Word / Excel), Citavi, ArcGIS und / oder SPSS. Sie müssen die STEOP abgeschlossen haben und sollten idealerweise das Modul „M-02,2 Grundlagen II“ (BA-Studium Deutsche Philologie) bzw. „UF D 04: Fachspektrum der Germanistik 2“ (Lehramtsstudium) sowie die „UE Grammatik der Gegenwartssprache“ absolviert haben.

Die im Studienplan vorgeschriebenen 160 bzw. 120 Arbeitsstunden können nach Absprache aufgeteilt absolviert werden. Beginn ist zum 1.2. oder 1.3.2018 möglich. Bitte geben Sie bei der Bewerbung Ihre Verfügbarkeit an.

Legen Sie ihrer aussagekräftigen Bewerbung, die Sie bis 13.1.2018 an matthias.fingerhuth@univie.ac.at richten, folgende Unterlagen bei: Lebenslauf, kurzes Motivationsschreiben (max. 1 Seite), aktuelles Sammelzeugnis. Bei Rückfragen können Sie sich ebenfalls gerne unter der angegebenen E-Mail-Adresse an Matthias Fingerhuth wenden.

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!



Zitation
Creative Commons Lizenzvertrag
DiÖ (2018): Praktikums-/Volontariatsausschreibung in der Germanistischen Sprachwissenschaft. In: DiÖ-Online.
URL: https://dioe.at/details/artikel/1031/
[Zugriff: 23.05.2018]
Zurück