Task-Cluster C: Kontakt

Das Task-Cluster C beschäftigt sich mit der Frage nach dem Kontakt des Deutschen in Österreich mit anderen, vor allem slawischen Sprachen.

Dabei stehen insbesondere die Auswirkungen historischer wie aktueller slawisch-deutscher Mehrsprachigkeit in Österreich auf das Deutsche in Österreich im Mittelpunkt des Interesses. Wir stellen uns im Rahmen unserer Forschung die folgenden Fragen:

  • Welche slawischen Sprachen wurden bzw. werden von welchen Personengruppen in Österreich gesprochen?
  • Hatte bzw. hat diese Mehrsprachigkeit Auswirkungen auf die Aussprache, die Grammatik oder den Wortschatz des Deutschen in Österreich?
  • Hatten bzw. haben solcherart festgestellte Besonderheiten zu Veränderungen im Deutschen in Österreich, wie es auch Personen mit Deutsch als Erstsprache verwenden, geführt?

Bei der Beantwortung dieser Fragen können wir auf die Sprachdaten, die in den Projekten von Task-Cluster B gesammelt werden, zurückgreifen. Außerdem durchsuchen wir gezielt historische Texte. Ziel ist es, die Verwendung potentiell „slawischer“ sprachlicher Phänomene im Deutschen in Österreich zu beschreiben und basierend auf ihrer Verwendungsgeschichte und aktuellen Verteilung einzuschätzen, ob sie tatsächlich durch den Kontakt mit slawischen Sprachen entstanden sein können.

Beispielhaft wird der Kontakt des „Wienerischen“ mit dem Tschechischen rund um 1900 herausgegriffen. Der wissenschaftliche Fokus liegt dabei auf der Verbreitung von Sprachmythen rund um slawische Sprachen und das „Wienerische“, v. a. im Kontext von Wörterbuchprojekten.

Darüber hinaus suchen wir in Task-Cluster C Antworten auf die Frage, inwiefern die Untersuchung von historischer Mehrsprachigkeit das Verständnis von Deutsch in der Zweiten Republik Österreich mitgeprägt hat und welche Folgen dies für das Selbstverständnis sowie die (Fremd- wie Selbst-)Wahrnehmung von Deutschsprachigen in Österreich hatte. Außerdem spielt der (sprach-)politische sowie der wissenschaftliche Diskurs der Nachkriegszeit über Sprache(n) eine bedeutende Rolle.

Das Task-Cluster C: Deutsch und andere Sprachen in Österreich – Sprachkontaktperspektiven besteht in Projektphase II (2020–2024) aus dem folgenden Teilprojekt: 

PP06: Deutsch und slawische Sprachen in Österreich: Aspekte des Sprachkontakts

Um nähere Informationen zu dem Teilprojekt zu erhalten, klicken Sie auf den obigen Link.

In Phase I (2016–2019) gab es mit PP05 ein zweites Teilprojekt in Task-Cluster C, das aus historischer Perspektive sprachpolitische Zusammenhänge, konkret also Handlungs- und Spannungsfelder in Verwaltung, Recht sowie insbesondere im Schulwesen analysiert hat. Nähere Informationen zu diesem Projekt finden Sie unter dem folgenden Link:

PP05: Deutsch im Kontext mit den anderen Sprachen im Habsburgerreich (19. Jahrhundert) und in der Zweiten Republik Österreich

Die beiden Teilprojekte des Task-Clusters haben im Lauf von Projektphase I außerdem das Informationssystem zur (historischen) Mehrsprachigkeit in Österreich, kurz MiÖ, als einen thematischen Teil der kollaborativen Online-Forschungsplattform des SFB entwickelt. Dieses soll nicht nur die Publikation der gesammelten Projektergebnisse ermöglichen, sondern auch der breiteren Öffentlichkeit als Anlaufstelle für Informationen zur primär historischen Mehrsprachigkeit in Österreich zur Verfügung stehen, sie sichtbar machen und weitere Forschungsfragen aufwerfen. Genauere Informationen sowohl zur Zielsetzung als auch zum Rahmenkonzept und den Modulen, die während der ersten Projektlaufzeit entstanden, finden Sie unter folgenden Links:

Rahmenkonzept von MiÖ

Module

Zitation
Creative Commons Lizenzvertrag
DiÖ (2017): Task-Cluster C: Kontakt. In: DiÖ-Online.
URL: https://dioe.at/details/
[Zugriff: 10.05.2021]
Team: Stefan Newerkla (PP05: ProjektleitungPP06: Projektleitung), Agnes Kim (PP06: Projektmitarbeiterin), Maria Schinko (PP06: Projektmitarbeiterin), Manfred Glauninger (PP05: kooptiert)
16. April 2021
Cluster C – Vortrag

Stefan Michael Newerkla (20.04.2021): Wie toleranzintendierte Sprachengesetze zur nationalen Segregation führten: Die Aushöhlung des deutschen Schulwesens in Plzeň / Pilsen im langen 19. Jahrhundert

  • Newerkla, Stefan Michael (20.04.2021 - 17:15–18:45 Uhr): Wie toleranzintendierte Sprachengesetze zur nationalen Segregation führten: Die Aushöhlung des deutschen Schulwesens in Plzeň / Pilsen im langen 19. Jahrhundert. (Online-Vortragsreihe "Mehrsprachigkeit und Bildung in Österreich – historische und sozial­wissenschaftliche Perspektiven") [URL: https://mehrsprachigkeitundbildunginoesterreich.univie.ac.at/]
Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2816/
22. März 2021
Cluster C – Publikationen

Stefan Michael Newerkla (2020): Lebensdauer deutscher Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: Verdrängung und Ersatz. Life span of German loanwords in Czech and Slovak: displacement and replacement

  • Newerkla, Stefan Michael (2020): Lebensdauer deutscher Lehnwörter im Tschechischen und Slowakischen: Verdrängung und Ersatz. Life span of German loanwords in Czech and Slovak: displacement and replacement.. In: Rocznik Slawistyczny (Revue Slavistique) LXIX , 49-68. Open Access. [URL: https://doi.org/10.24425/rslaw.2020.134708]
Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2813/
15. März 2021
Cluster BCluster C – Blog

Das „Meidlinger L“ – Einem Sprachmythos auf der Spur. Teil 2: Kontaktlinguistische Perspektiven

Creative Commons Lizenzvertrag by Kim, Agnes

Jan Luttenberger, Carolin Schmid und Agnes Kim sind einem Sprachmythos auf der Spur. Dieser zweite von zwei Beiträgen zum „Meidlinger L“ beschäftigt sich aus kontaktlinguistischer und slawistischer Perspektive mit der Frage der Herkunft dieses Lautes: Ist es möglich, dass er aus dem Tschechischen kommt?

Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2792/
22. Februar 2021
Cluster C – Vortrag

Kim, Agnes/Schinko, Maria (12.03.2021): Variation of preposition choice in Central European languages – diatopic, diamedial, diachronic and semantic aspects.

  • Kim, Maria / Schinko, Maria (12.03.2021 - 11:45 Uhr): Variation of preposition choice in Central European languages – diatopic, diamedial, diachronic and semantic aspects. (Empirical approaches to linguistic variation: The Balkans and beyond, Universität Zürich, Slavisches Seminar) [URL: https://www.slav.uzh.ch/de/Aktuelles/EALV-Workshop-2021/Programme.html]
Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2745/
15. Februar 2021
Cluster BCluster C – Blog

Das „Meidlinger L“ – Einem Sprachmythos auf der Spur. Teil 1: Phonetische und dialektologische Perspektiven

Creative Commons Lizenzvertrag by Kim, Agnes

Jan Luttenberger, Carolin Schmid und Agnes Kim sind einem Sprachmythos auf der Spur. Dieser erste von zwei Beiträgen zum „Meidlinger L“ beschäftigt sich mit seiner phonetischen, also lautlichen Beschreibung sowie seiner Verbreitung in den ostösterreichischen, ostmittelbairischen Dialekten.

Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2744/
27. Jänner 2021
Cluster C – Publikationen

Žele, Andreja, Dušan Gálik, Nicole Dołowy-Rybińska, Katalin É. Kiss, Martin Prošek & Stefan Michael Newerkla (2020): A fully functioning language inside the EU: an emphasis on developing academic and technical language.

  • Žele, Andreja / Gálik, Dušan / Dołowy-Rybińska, Nicole / Kiss, Katalin É. / Prošek, Martin / Newerkla, Stefan Michael (2020): Panel 1. A fully functioning language inside the EU: an emphasis on developing academic and technical language. In: Austrian Academy, of Sciences (Hg.): Joint Academy Day 2019. Slovenia | Czechia | Hungary | Slovakia | Poland | Austria. 15th November 2019 – Austrian Academy of Sciences. Wien: Austrian Academy of Sciences (Akademie im Dialog 21), 9-26. Open Access. [URL: https://www.oeaw.ac.at/fileadmin/NEWS/2020/PDF/Akademie_im_Dialog_21_INTERN.pdf]
Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2705/
25. Jänner 2021
Cluster BCluster C – Publikationen

Lenz, Alexandra N., Fabian Fleißner, Agnes Kim & Stefan Michael Newerkla. (2020): GIVE as a German PUT verb – Analyses on Slavic-German language contact.

  • Lenz, Alexandra N. / Fleißner, Fabian / Kim, Agnes / Newerkla, Stefan Michael (2021): GIVE as a German PUT verb – Analyses on Slavic-German language contact.. In: Journal of Linguistic Geography [First View] , 67-81. Open Access. [URL: https://doi.org/10.1017/jlg.2020.6]
Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2704/
19. Jänner 2021
Cluster C – Publikationen

Kim, Agnes (2020): Mark My (Foreign) Words: Text-internal and -external Functions of Multilingualism in Dramas.

Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2703/
23. November 2020
Cluster C – Publikationen

Agnes Kim (2020): Dr. Dworschak und Mr. Švárc. Ergebnisse einer attitudinalen Fragebogenerhebung zu tschechischen Familiennamen in Wien

Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2665/
27. Oktober 2020
Cluster C – Memo

Stefan Michael Newerkla wird Mitglied des neuen Internationalen Rats des IDM & in das Präsidium des Verbands der Professorinnen und Professoren der österreichischen Universitäten (UPV) aufgenommen!

Projektleiter des SFB-Teilprojekts PP06, Stefan Michael Newerkla, wurde Mitglied des neuen Internationalen Rats | International Council des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa (IDM). 

Stefan Michael Newerkla wurde am 21. Oktober 2020 bei der Delegiertenversammlung der Lokalverbände einstimmig ins neue Präsidium des Verbands der Professorinnen und Professoren der österreichischen Universitäten (UPV) gewählt. Newerkla folgt im Präsidium Mitchell Ash nach, der aus Altersgründen aus dem Präsidium ausscheidet. 

Beitrag anzeigen
Artikel URL: https://dioe.at/details/artikel/2571/
Weitere Artikel werden nur bei aktivierten JavaScript angezeigt.